Workington 2016

 

Vom 05. Juni bis zum 11. Juni fuhren 12 Kinder der 4. Klassen nach Workington in England, um ihre Partnerschule zu besuchen.

 

 

05.06. / 06.06.16

Um 8.45 Uhr haben wir uns am Lünener Hbf getroffen. Viele waren sehr aufgeregt. um 9.10 Uhr kam der Zug, und wir fuhren los. Alle haben gewunken. Die Fahrt war lang, aber sie hat auch Spass gemacht. Um 16 Uhr waren wir am Schiff. Es sah toll aus!

Auf dem Schiff konnten wir uns frei bewegen. Am Abend gingen wir in die Kinder-Disco.

Am naechsten Morgen war mir leider schlecht und ich ging mit Frau Flottau an Deck.

Als wir in Newcastle ankamen, ging es mir schon wieder gut.

Wir wurden von einem Bus abgeholt und fuhren zum Hadrians Wall. Dort gab es tolle Ausgrabungen. Danach ging es zum Camp und wir packten unsere Sachen dort aus.

Am Abend trafen wir uns mit unseren Paten. Das Essen war lecker. Wir konnten uns gut mit unseren Paten unterhalten.

Merle

 

07.06.16

Am Morgen wurden wir von den englischen Lehrerinnen abgeholt. Dann sind wir in die Victoria-Junior-School reingegangen. Dort hingen viele schöne Bilder. In der 5. Klasse haben wir Bruch- und Prozentrechnung gemacht.

Danach sind wir nach Keswick gefahren und haben ein Picknick und eine Bootstour gemacht.

Anschliessend waren wir shoppen und waren im 1-Pfund-Shop. Die Deutschen und die Engländer haten viel Spaß.

Mit den Engländern waren wir Bowlen. Ich habe knapp den ersten Platz gemacht. Im Caspian Restaurant gab es für alle etwas leckeres zu essen. Als Krönung gab es für uns ein Softeis.

Als alle Kinder zum Camp gebracht worden sind, sind wir noch in den Bach gegangen.

Laura

 

 

08.06.16

Heute bin ich wieder von der lauten Musik geweckt worden. Als wir danach sehr kurz noch gefrühstückt haben, sind wir zur Victoria-Junior-Schule gefahren. Dort angekommen, sind wir in die verschiedenen Klassen aufgeteilt worden, und haben dort auch ein bisschen mitgemacht. Als die Schule zu Ende war, sind wir zum Museum "The Beacon" gefahren. Aber als Erstes mussten wir zum Museum laufen. Das war ganz schön anstrengend, weil man hochlaufen musste.

Oben angekommen, gab es eine Wendeltreppe, von der die verschiedenen Stockwerke abgingen. Außerdem gab es einen Shop, in dem man sich etwas kaufen konnte. Ich habe mir eine kleine Stofftier-Ente und ein Armband geholt.

Bald hatten wir schon die ganzen Etagen angeguckt und fuhren wieder zu Camp.

Lola

 

 

 

09.06.16

Am letzten Victoria-Junior-Tag sind wir in die Kletterhalle gegangen. Dort sind wir an tolle Geräte gegangen. Als die Zeit abgelaufen war, sind wir zurück zur Schule gefahren. Als wir dort waren, haben wir Pizza gegessen und haben gespielt. In der Minute, als wir uns von den Engländern verabschiedeten, ging der Feueralarm los. Alle waren in Panik. Doch es war ein dummes Missverständnis. Wir haben uns von den Engländern verabschiedet und sind zum Camp zurückgefahren.

Djarmal

 

 

 

10.06. / 11.06.16

Heute war unser letzter Tag. Es waren alle Koffer schon gepackt, als uns ein Bus nach Carlisle gebracht hat. In Vierergruppen durften wir durch die Stadt laufen.

Danach sind wir mit dem Bus zum Schiff gebracht worden. Diesmal hatten wir alle verschiedene Kabinen.

Morgens in Ijmuiden angekommen, waren wir wieder unterwegs zum Zug. Nach vielen Stunden Fahrt kamen wir dann am Lüner Hauptbahnhof an. Alle waren wieder froh, in Lünen und bei der Familie zu sein.

Als Dankeschön bekamen Frau Flottau und Herr Ebert einen Blumenstrauß und Pralinen.

Laura
 


 

TPL_A4JOOMLA-CORPORATION-FREE_FOOTER_LINK_TEXT